OPEN.BOX

 

WHITE.BOX

 

  • wwuj
    pantau-x
    Gastspiel
    25. u. 26. April, 19:00 und 20:30

    Karten:

    Kartenreservierung: 0676 706 38 12 oder uli@ulisoyka.com

    25. April:

    1. Set - 19:00h

    „Triomobile"

    Peter Ponger - A - klavier

    Jan Roder - D - kontrabass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    2. Set - 20:30h

    „CrashJazzTester"

    Christian Reiner - D - stimme

    Karl Ritter - A - gitarre

    Uli Rennert - A - klavier, keys, sounds

    Jan Roder - D - kontra- & e-bass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    26. April:

    1. Set - 19:00h

    „D+A-GBR-Connection"

    Katie LaVoix - D - stimme

    Julian Argüelles - GBR - tenorsaxofon

    Uli Rennert - A - klavier

    Jan Roder - D - kontrabass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    2. Set - 20:30h

    „tönen+"

    Frank Schwinn - D - gitarre, sounds

    Martin Reiter - A - klavier, keyboards, sounds

    Jan Roder - D - kontra- & e-bass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    Julian Argüelles - GBR – tenorsaxofon

    Info:

    www.pantau-x-records.com

     

  • L´Elisir d´Amore
    +opera
    Gastspiel
    29. & 30. April, 19:30

    Karten:

    An der Abendkasse

    Kartenpreise: Pay as you wish

    Besetzung:

    Musikalische Leitung und Klavier: Daniel Strahilevitz

    Regie: Leonard Prinsloo

    +Opera und +Opera Ensemble

     

  • La serva padrona
    von G. B. Pergolesi
    +opera und Richard Wagner Kammerorchester
    Gastspiel
    29. & 30. April, 18:00

    Karten:

    An der Abendkasse

    Kartenpreise: Pay as you wish

    Besetzung:

    Musikalische Leitung: Eugeniy Chevkenov

    Regie: Leonard Prinsloo

    Richard Wagner Kammerorchester

    Musikalische Assistenz/Klavier: Anna Sushon und Daniel Strahilevitz

    Produktion: Sylvia Saavedra-Edelmann

    Vienna Music Theater Academy of +Opera

     

  • Jahreszeiten-
    Lebenszeiten

    Gastspiel

    Juppiter, Italien

    3. Mai, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: prenotazioni@juppiter.it

    Kartenpreis: Freie Spende

    Inhalt:

    “Mit all meiner Leidenschaft und Verzweiflung liebe ich das Leben”,

    so spricht Maestro Pier Paolo Pasolini. Diesem Leben widmen wir die heurige Arbeit.

    Dem Leben in jedem seiner kleinen, herzzerreißenden Wunder.

    Der Einsamkeit, die uns blind macht.

    Den Augenblicken scheinbar unbedeutender Schönheit.

    Ein Tanz, der möglich wird.

    Blätter, die im Wind wehen.

    Zeit des Wartens, die wertvoll wird.

    Ein Theaterabend für uns, für euch, für all jene, die lieben.

    Besetzung:

    Regie: Livia Giovagnoli, con la partecipazione di Marika Angeletti

    Schauspieler: Antonio Carosi, Diego Pastorelli, Emanuele Conti, Fabrizio Lucente, Franco Polidori, Giada Berretta, Leonello Mastrodonato, Mara Salvatori, Simone Scherzo

    Projekt: Special Art Revolution

    Sponsor: Presidenza del Consiglio die Ministri – Dipartimento delle Pari Opportunità (Italienische Präsidentschaft des Ministerrates – Abteilung für Chancengleichheit)

    Info:

    https://www.facebook.com/associazionejuppiter

     

  • Das tapfere
    Schneiderlein

    Gebr. Grimm, ab 4 Jahren
    Eigenproduktion
    3., 4., 10., 11., 18., 19. 25. Mai, jeweils 16:00

    Karten:

    Reservierung unter: www.maerchenbuehne.at oder: 01 523 17 29 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Einem Schneider wird es zu eng in seinem Stübchen und so zieht er in die Welt hinaus. Dort erlebt er allerhand Abenteuer mit Riesen, einem Wildschwein und einem Einhorn. Am Ende erwirbt er sich gar eine Prinzessin und ein halbes Königreich!

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Die Seiltänzerin
    Für Kinder ab 4 Jahren
    Wildetheatre
    Gastspiel
    5. Mai, 14:30 und 16:00

    Karten:

    Karten nur im Vorverkauf unter

    Inhalt:

    Vor langer Zeit lebte im fernen Neuseeland ein Mädchen namens Jenny. Als Jenny vier Jahre alt war, besuchte sie mit ihrem Vater einen Zirkus. Von diesem Tag an hatte sie einen großen Traum: Sie wollte Zirkusartistin werden! Viele Jahre später, Jenny war mittlerweile zu einer jungen Frau herangewachsen, lief sie von zu Hause weg, um sich ihren Traum zu erfüllen. Sie schloss sich einem Zirkus an und wurde Seiltänzerin und Zauberin. Bei ihren Reisen durch die Lande erlebte Jenny viele Abenteuer. Als der Zirkustross jedoch eines Tages einen Fluss überquerte, gerieten Jenny und ihre Geschichte in Vergessenheit. Bis heute …

    Die Puppenspielerin Rebekah Wild, eine aus Neuseeland stammende Wahlwienerin, nimmt sich ihrer neuen Produktion „Die Seiltänzerin“ Jennys Schicksal an. Ausgehend von jener ersten Zirkusvorstellung, die Jenny als Kind besuchte, ermutigt sie mit ihrem Stück Kinder, vor allem auch Mädchen, abenteuerlustig zu sein und vom scheinbar Unmöglichen zu träumen. In die mit hölzernen Tischpuppen erzählte Geschichte knüpft Rebekah Wild Episoden ihres eigenen Lebens ein, von den Reisen ihrer Familie um die ganze Welt und wieder zurück. Freilich enthält die Geschichte auch, wie es sich für das Theater gehört, Elemente der Vermutung und der Phantasie. Das Stück kommt dabei fast ohne Worte aus und doch entwickeln das Puppenspiel und Hannah Marshalls exklusiv komponierte Musik eine magnetische Poesie, die Jenny und ihre Geschichte direkt in die Herzen der Zuseherinnen trägt.

    Besetzung:

    Puppenbau/Spiel/Regie: Rebekah Wild

    Regie: Steve Tiplady

    Spiel/Assistenz Puppenbau: Nenè Lazaric

    Puppendesign: Lyndie Wright

    Soundtrack: Hannah Marshall

    Bühnenbildentwurf: Gerhard Pichler

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Scherbenberge
    Theatergruppe Die Fremden
    Gastspiel
    11., 12., 15. & 18. Mai, jeweils 20:00
    11. u. 18. Mai ausverkauft!

    Karten:

    Kartenreservierung unter diefremden@gmx.at
    Kartenpreise: € 15,- Normalpreis, € 11,- ermäßigt

    Inhalt:

    Lydia und Feliks sind mit ihrem jugendlichen Sohn Ilyas aus Ihrer Heimat geflohen, ihr älterer Junge Jannis ist im Bürgerkriegsland vermisst. Während Feliks sich dankbar und unterwürfig anzupassen versucht, kann Lydia vieles nicht hinnehmen und möchte sich den zahlreichen Demütigungen widersetzen. Als dann auch der jüngere Sohn – ihrer Meinung nach unschuldig – verurteilt wird, zweifelt sie massiv an der Geborgenheit, von der Feliks immer spricht und die ihr das neue Land bieten sollte.

    Die Eröffnung des Museums für Sicherheit – ein Prestigeprojekt des neuen Heimatlandes – bekommt für Lydia besondere Bedeutung, aber auch für alle weiteren ProtagonistInnen der Geschichte. Sie blicken dem Eröffnungstag mit unterschiedlichen Spannungen und Gefühlen entgegen. Für den Museumstechniker Klaus, der durch den neuen Direktor auch wegen seiner ausländischen Frau zunehmend unter Druck gerät, ist der Eröffnungstag eine große Belastung, für eine junge Staatsanwältin ist es der Tag, an dem sie sich endgültig profilieren will und für die VertreterInnen der Politik ein willkommenes, internationales Medienspektakel.

    Lydia sucht nach Wahrheit und Gerechtigkeit, sie will gesehen und gehört werden.

    Die Eröffnung kommt ihr durchaus gelegen ...

    »Scherbenberge« ist die Geschichte einer Suche – nach zurückgelassener und neuer Heimat, nach Sicherheit und Identität. Sie entstand – wie alle Produktionen der Gruppe – unter Einbeziehung vieler persönlicher Erlebnisse, Begegnungen und Erfahrungen.

    Die SpielerInnen der 22. Produktion der Theatergruppe die Fremden haben ihre Wurzeln in der Slowakei, in Bulgarien, Polen, Belgien, Armenien, Nigeria, Afghanistan, im Iran und in Österreich.

    Besetzung:

    Es spielen:

    Armen Abisoghomyan, Rabia Alizada, Garegin Gamazyan, Osas Imafidon, Sofie Leplae, Niloofar Nadimi, Tomasz Nowak, Markus Payer, Maisam Rahimi, Katerina Rumenova-Jost, Vanda Sokolovic

    Leitung und Regie: Dagmar Ransmayr

     

  • THE RHYTHM OF LIFE
    Präsentation 2019
    Unicorn Art Dance Studio

    Gastspiel

    16. & 17. Mai 2019, 18.00

    Karten:

    Kartenreservierung: 06991 867 44 58 oder: info@unicorndance.at

    Abendkassa ab 30min vor Vorstellungsbeginn

    Kartenpreise: € 22.- bzw. € 16.- (ermäßigt Kinder, SchülerInnen, StudentInnen)

    Inhalt:

    Die Abwesenheit von Wärme bedeutet Kälte. Das Fehlen von Licht bewirkt Dunkelheit. Ohne Bewegung kommt es zum Stillstand. Aber Gegensätze ziehen sich doch an, oder?

    Was alles passieren kann, wenn an und für sich gegensätzliche Kräfte plötzlich zusammenwirken, erzählen die Kinder- und Jugendklassen des Unicorn Art Dance Studios in einem modernen Märchen über die Widersprüchlichkeiten des Lebens.

    Besetzung:

    Künstlerische Leitung: Nadja Puttner

    Choreografie: Martina Mihanovic, Nadja Puttner, Wanda Petri

    Info:

    www.unicorndance.at

     

  • Reise durch Zeit und
    Raum
    Flötistin Ya-Ju Shih und Taiwan AdLib Band
    Gastspiel
    19. Mai, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: hohaiyan.arts@gmail.com

    Kartenpreise: €18,- / ermäßigt € 10,-

    Inhalt:

    In diesem einmaligen Konzert führt die Flötistin Ya-Ju Shih von der Perspektive einer taiwanischen Frau das Publikum durch die ältere und die neuere Zeit sowie durch Westen und Osten. In der Musik werden westliche Klassik, Jazz und Pop mit dem Mysterium und der Zurückhaltung des Fernen Ostens zu einer Einheit verschmolzen. Die Flötistin Ya-Ju Shih spielt auf der Querflöte, der Altflöte sowie einem speziellen Flötenkopfstück, um die chinesische Bambusflöte zu simulieren. Sie konzertiert mit der Taiwan AdLib Band – Klavier, Erhu, Pipa, E-Gitarre und Schlagzeug. Ein Funken des kulturellen Anstosses zwischen Westen und Osten springt über, und der Charme dieser Fusion offenbart sich mit Sanftheit und zugleich mit Kraft. In der mit dem Publikum interagierenden Improvisation erreicht das Konzert seinen Höhepunkt.

    Programm:

    Instrumentalisierte taiwanische und westliche Lieder, arrangiert von Chien-Hui Hung, Wiwi Guan, Chia-Ning Liang und Ya-Ju Shih sowie Improvisation der Taiwan AdLib Band

    Besetzung:

    Ya-Ju Shih/ Flötesolistin

    Taiwan AdLib Band:

    Wei-Jen Yeh / Erhu, Chia-Ning Liang / Pipa, Yin-Tui Chen / Perkussion, Hsiu-Shen Lin / Gitarre, Wei-Ting Hsu / Klavier

    Veranstalter: HoHaiYan Künstlerverein zur Förderung von Musik und Darstellender Kunst aus Taiwan e.V.

    Info:

    http://hohaiyan-arts.de/reise-durch-zeit-und-raum-ya-ju-shih-und-taiwan-adlib-band/

     

  • La Vida Flamenca -
    das Flamencoleben
    Gastspiel
    21. Mai, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: 069911902509 oder julia.petschinka@gmx.at.

    Kartenpreise: € 22,-/ € 17€ -

    Die Karten bitte am 21.Mai bis spätestens 19 Uhr abholen (und bezahlen)

    Inhalt:

    Das Leben mit Flamenco ist überraschend, laut und verrückt. Es ist voller Erinnerungen und Pläne. "La Vida Flamenca" ist ein Abend mit Tanz und Live-Musik - von und mit Julia Petschinka und Barbara Höll.

    Dauer ca 70min.

    Besetzung:

    Flamencogesang:

    Eva Divotgey, Florence le Clézio

    Flamencogitarre:

    Franklin Henao, Marko Dumancic

    Flamencotanz:

    Barbara Höll, Julia Petschinka - sowie SchülerInnen von La Flamenkita und Academia Flamenca Wien.

     

  • Märchennachmittag
    Für die ganze Familie, Kinder ab 3 Jahren
    Eigenproduktion
    26. Mai, 15:00

    Karten:

    Karten nur im Vorverkauf unter

    Inhalt:

    Ein Nachmittag mit der Märchenaufführung „Froschkönig“, Sommerjause, Tanzen, Singen und Springen.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Duokonzert Kircher –
    Añazco

    Gastspiel
    27. Mai, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: office@komponistenbund.at

    Kartenpreise: Eintritt frei

    Inhalt:

    Arne Kircher (Violoncello) und Andrés Añazco (Klavier) spielen Werke   von Ursula Erhart-Schwertmann, Gerhard Präsent, Helmut Schmidinger, Pavel Singer und Wolfram Wagner.

    Besetzung:

    Arne Kircher (Violoncello), Andrés Añazco (Klavier)

    Info:

    www.komponistenbund.at

    Foto: Andrés Añazco/privat

     

  • Heute Abend:
    LOLA BLAU
    Koproduktion
    19. Jänner, 15. Februar, jeweils 19:30,
    5. April, 11. Mai - jew. 20:00

    >>> Vom FALTER empfohlen!

    >>> Bericht auf derStandard.at

    Karten:

    Reservieren: karten@off-theater.at oder 0676 360 62 06

    online kaufen:

    Kartenpreise: 25 € (Vollpreis) / 18 € (ermäßigt) / 13 € (Studenten)

    Inhalt:

    Die starke Verbindung zwischen der jüdischen Schauspielerin Tamara Stern und der Figur Lola Blau stehen im Mittelpunkt dieses Abends.

    Das wohl bekannteste Wiener Ein-Frau-Musical des scharfzüngigen Satirikers Georg Kreisler erzählt die tragisch-humorvolle Lebensgeschichte einer jungen Wiener Schauspielerin, die 1938 vor den Nazis flüchten musste.

    Mit seinen unvergleichlichen Liedern erzählt Kreisler fast autobiografisch den Weg einer Künstlerin in die Emigration, ihren Erfolg und die bittere Wiederkehr in eine Heimat, die ihr keine mehr sein kann und will!

    Besetzung:

    Es trinkt, spielt und singt: Tamara Stern

    Klavier: Marcelo Cardoso Gama

    Kontrabass: Mathias Krispin Bucher

    Szenische Regie: Ernst Kurt Weigel

    Info:

    eine Produktion von:

    *sterne*reißen* und OFF THEATER

    Presse- und Infokontakt:

    Monika Bangert

    01 523 17 29 10

  • ICH ZARAH (Das wilde Fleisch der letzten Diva)
    von Franzobel
    Koproduktion
    18. Jan., 16. Feb., jew. 19:30
    6. April, 10. Mai - jew. 20:00

    Kartenreservierung: 0676 360 62 06, karten@off-theater.at

    Kartenpreise: Normalpreis € 25,-, ermäßigt € 18,-

    Studenten € 13,-

    Tickets online kaufen:

    Inhalt:

    „Ich bin eine politische Idiotin.“, entgegnete Zarah Leander auf die Frage, wie sie sich nur von den Nazis im Dritten Reich zu einer Künstlerikone machen lassen konnte. Viel mehr hatte sie zu ihrer kontroversiellen Rolle während der Hitler-Diktatur auch nach dem Krieg nicht zu sagen.

    Eine Schauspielerin und ein Regisseur wollen das biografische Stück über Zarah Leander auf die Bühne bringen. Ein hitziger Dialog entsteht, in dem die Frage auftaucht: Kann und muss sich eine Künstlerin gegen ein unmenschliches Regime positionieren, selbst wenn sie von ihm das Angebot erhält, die Karriere ihres Lebens zu machen. Schließlich geraten sich die beiden über die Umsetzung und den Inhalt des Abends derart in die Haare, dass plötzlich die Grenzen zwischen Gegenwart und Vergangenheit vollkommen verschwimmen.

    Nach dem großen Erfolg von „LOLA BLAU“ ein nachdenklich machender Abend, der musikalisch in die schillernde und auch die dunkle Seite des berühmten Stars Zarah Leander eintauchen lässt.

    Konzept/Regie: Ernst Kurt Weigel

    Idee/Konzept: Tamara Stern

    Es spielen: Tamara Stern und Ernst Kurt Weigel

    Bühne: Devi Saha

    Kostüm und Maske: Christoph Birkner

    Klavier: Bernhard Krisper

    Bass: Mathias Krispin Bucher

    Regieassistenz/Technik: Jennifer Skriwan

    Presse: Simon Hajós

    Koproduktion DAS OFF THEATER / *sterne*reißen*

     

  • KEIN
    GROSCHEN BRECHT
    Koproduktion
    24. April, 3., 4., 5., 7., 14. Mai, jeweils 20 Uhr

    „Meine Damen, meine Herren!

    Sehen Sie jetzt die aufregende Ballade über das lasterhafte Leben des Dreigroschenschurken Bert Brecht mit der unverzichtbaren Musik von Kurt Weill!

    Lernen Sie die Unbekannte kennen! Die, die nicht in den Geschichtsbüchern steht! Durch sie werden Sie, meine Damen und Herren, Zeugen einer erstaunlichen Begebenheit!

    Hören Sie genau hin, wenn die Unbekannte all jenen, die Bertolt Brecht Geliebte, Musen und Mitautorinnen waren, eine Stimme verleiht.

    Staunen Sie, wenn diese Stimme die fabulösen Dreigroschensongs im elektrisierenden Arrangement zum Besten gibt! Heute Abend erleben Sie wie Bi, die Maorifrau, Bess, Ruth, Grete und Helli aus dem Schatten der Ikone Brecht treten!“

    Darstellerin/Konzept: Tamara Stern

    Regie/Texte: Ernst Kurt Weigel

    Arrangement: Imre LB, Moritz Wallmüller

    Klavier: Elise Mory

    Dramaturgie/Regieassistenz: Jennifer Skriwan

    Maske und Kostüm: Devi Saha

    Visuals: Eni Brandner

    Produktionsleitung/Presse: Monika Bangert/Simon Hajós

    Hospitanz: Alisha Schmidt

    Koproduktion DAS OFF THEATER / *sterne*reißen*

    Titelfoto: Walter Mussil

    Flyergrafik: denkster

    Special thanks to: Isadora – The Creativity Server (https://troikatronix.com/)

    Kritiken:

    Wiener Zeitung (Thomas Pesl)

    Schnellkritik (Daniel Landau)

    Musicalcocktail (Michaela Springer)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Kartenreservierung: 0676 360 62 06, karten@off-theater.at

    Kartenpreise: Normalpreis € 20,-, ermäßigt € 17,-

    Studenten € 13,- (Studentenspecial: inkl. 1 Freigetränk)

    Tickets online kaufen:

     

  • Was ihr wollt
    William Shakespeare
    Schauspielstudio Stachowiak
    Gastspiel
    28., 29. & 30. April, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: meeresode@gmx.at oder 0664 431 55 53

    Kartenpreise: € 22,- Normalpreis, € 15,- ermäßigt (SchülerInnen, StudentInnen, Zivildiener, Kulturpass-InhaberInnen)

    Inhalt:

    Eine Schiffskatastrophe spült die junge Viola an die Küste Illyriens. Einem Herzogtum, das bevölkert wird von Narzissten, skurrilen Adligen und schrillen Figuren einer Hofgesellschaft. Dort gerät sie, verkleidet als Page Cesario, bald in unlösbare Liebesverstrickungen. Denn fast alle in Illyrien haben eines gemeinsam: Sie sind heillos in den Falschen verliebt, was sie in unerfüllte Sehnsüchte, Maßlosigkeiten und Verrücktheiten treibt. Was ist eigentlich Wunsch und was ist Wirklichkeit? Was ist Identität? Auf der Suche nach einer Antwort setzt jeder sein Herz aufs Spiel.

    Besetzung:

    Cornelia Aigner, Jörg Bergen, Chiara Casarella, Bernhard Kobler, Stefan Schadlbauer, Natascha Ties, Olivia van Riesen, Peter Wälter , Stefan Wessel, Ines Maria Winklhofer

    Regie/Inszenierung: Luisa Stachowiak

    Info:

    schauspielstudio-stachowiak.at/wasihrwollt

     

  • WAHN & BESINNUNG
    exxj ensemble XX. jahrhundert
    Gastspiel
    13. Mai, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: exxj@aon.net

    Kartenpreise:  € 19 ,- / € 12,- (Mitglieder und Studierende) incl. ein Getränk in der Pause oder am Ende des Konzerts

    Programm:

    Arnold Schönberg  Pierrot Lunaire op. 21 (1912)

    Brett Dean   Three Capriccios after Goya (2003/04) (ÖE)

    David Lang   Death Speaks (2012) (ÖE)

    1912:  Arnold Schönberg komponiert nach Gedichten des französischen Lyrikers Albert Giraud „Pierrot lunaire“ - im nächtlichen Taumel zwischen Irrwitz und Albdruck. Dieser kompositorische Drahtseilakt bleibt das gültige Manifest einer Aufbruchsstimmung in eine gedanklich und konzeptionell radikale Zukunft.

    2012: Der international renommierte US-amerikanische Komponist David Lang lenkt den Blick nach innen - und erkundet anhand von Textmaterial von Franz Schubert die eigene Sterblichkeit. Der Vokalzyklus „Death Speaks“ setzt dort an, wo Schönbergs „Pierrot“ endet: aus dem wahnhaften „Traum in selige Welten“ wird der Wunsch nach Besinnung und Klarheit.

    Neben dieser steht mit „Three Capriccios after Goya“ des australischen Komponisten Brett Dean eine zweite Österreichische Erstaufführung auf dem Programm und lockt auf die Nachtseite des menschlichen Seelenlebens.

    Peter Burwik

    Besetzung:

    Kaoko Amano | Sprechstimme, Sopran

    exxj…. ensemble XX. jahrhundert

    Birgit Ramsl-Gaal – Flöten | Scott Lygate – Klarinetten | Florian Palier – Gitarre |

    Le Liu – Klavier | Bojidara Kouzmanova-Vladar, Miao-Yu Hung – Violine |

    Andjela Sibinovic – Viola | Stefanie Prenn – Violoncello

    Dirigent: Peter Burwik