Home

Location

Kontakt

 

Der Weiße Saal

Der Blaue Saal

Das Programm

Die heilige Nacht

ab 20. Dez.

Varenka

13., 14. Dez.

Dunkle Zeiten

30. u. 31.Dezember

Dezember

Fr.

05.12.2014

16:00

Blauer Saal

Sa.

06.12.2014

16:00

Blauer Saal

Mi.

10.12.2014

Weißer Saal

Mi.

10.12.2014

20:00

Blauer Saal

Do.

11.12.2014

20:00

Blauer Saal

Fr.

12.12.2014

Blauer Saal

Sa.

13.12.2014

16:00

Blauer Saal

Sa.

13.12.2014

20:00

Blauer Saal

So.

14.12.2014

16:00

Blauer Saal

Sa.

20.12.2014

14:30

Blauer Saal

Sa.

20.12.2014

16:00

Blauer Saal

So.

21.12.2014

14:30

Blauer Saal

So.

21.12.2014

16:00

Blauer Saal

Di.

23.12.2014

14:30

Blauer Saal

Di.

23.12.2014

16:00

Blauer Saal

Mi.

24.12.2014

11:00

Blauer Saal

Mi.

24.12.2014

14:00

Blauer Saal

Di.

30.12.2014

20:30

Weißer Saal

Mi.

31.12.2014

20:30

Weißer Saal

---------------------------------------------------------------------------------------------------

|||   DEZEMBER   |||||||||||||||||||||||||||||||||||||

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frau Holle 4+

Märchen der Gebrüder Grimm

 

Vorstellungen:

15., 16., 21., 22., 23., 28., 29. November

5., 6. Dezember, jeweils 16:00, Blauer Saal

Karten:

www.maerchenbuehne.at/spielplan.html

oder: 01/ 523 17 29 - 20

Kartenpreis: € 8,-

Inhalt:

Eine Witwe hat zwei Töchter, davon ist die eine schön und fleißig, die andere hässlich und faul. Sie machen sich auf den Weg zu Frau Holle...

Hier wird uns von den Gegensätzen erzählt, die das Leben ausmachen. Wir alle sind einmal faul und einmal fleißig. Im Haus unserer Leiblichkeit wohnt das Schöne und das Hässliche geschwisterlich unter einem Dach. Wir kennen alle die Ungerechtigkeit der Stiefmutter, der Frau Welt. Wir sehnen uns nach einer Welt, die gerecht ist wie jene der Frau Holle. Im Spannungsfeld dieser Gegensätze findet Entwicklung statt. (Christa Horvat)

Info:

www.maerchenbuehne.at

-----------------------------------------------------------------------------------

live electronic tanz projekt

 

Vorstellung:

10.Dezember, 19.30 Uhr, Weißer Saal

Karten:

exxj@aon.at

Preise: 15,- regulär / 9,- ermäßigt

Inhalt:

Mit ihren Bewegungen formt die Tänzerin Martina Kovacs mittels eines speziell entwickelten

Tracking-Systems den Klang der von „exxj“ live gespielten Musik. In der Interaktion von Tänzerin, Kom¬ponist, Ensemble und modernster Live Elektronik ist jede Perfor¬mance einzigartig.

Uraufführungen von Marko Ciciliani, KP Kaufmann und Johannes Kretz

Besetzung:

ensemble xx. jahrhundert / Peter Burwik . Leitung / Johannes Kretz . live electronics / Martina Kovacs . Performance

Info:

http://exxj.net/

---------------------------------------------------------------------------------------------------

spiegel

 

Vorstellungen:

10., 11. und 13. Dezember, 20 Uhr, Blauer Saal

Karten:

06606866824 oder karten@kollektief.at

15 € / 10 € ermäßigt

Inhalt:

„und genauer? wir haben große kleine mittlere spiegel, lange schmale hohe dünne spiegel, weite kurze breite enge spiegel, zerr vexier konvex konkav spiegel, einweg zweiweg spiegel, wand hand spiegel, runde dreieckige viereckige vieleckige geschwungene gebogene flache gewölbte gedrehte zylinderförmige flaschenförmige trapezförmige unförmige formvollendete formlose lose fixierte losfixierte frisierspiegel schminkspiegel, wir haben spiegelfolien und folienspiegel selbstklebend und nicht, wir haben gerahmte spiegel in holz [buche fichte tanne föhre teak birke ahorn marille andere auf nachfrage] in bambus in rosen in plastik ultrarot bis infraviolett in metall in gold in siber platin titan, andere gerne auf nachfrage lieferzeit sechs bis acht wochen.“

in ihrer nun vierten produktion beschäftigt sich die theatergruppe kollekTief mit den und dem spiegeln. weil es eben doch einen unterschied macht, ob man sich zuhause oder im fenster einer ubahn schminkt.

Besetzung:

von und mit der theatergruppe kollekTief

(text und regie: max smirzitz

schauspiel: florentin bergsmann, anton widauer, max wettermann

musik: florentin bergsmann)

Info:

kollektief.at

---------------------------------------------------------------------------------------------------

F u n A r t . . . M u s i c

kunsek – schreiber – rennert – roder – soyka

 

Vorstellung:

12.Dezember, 19:30, Blauer Saal

Karten:

uli@ulisoyka.com, oder +436767063812

Inhalt:

„...im Vordergrund steht – Improvisation + Interaktion“

...das interaktive musikalische Quartett „FunArt...Music“ / kunsek–rennert–roder–soyka“

wurde 2011 ins musikalische Leben gerufen – und für dieses Konzert um den wunderbaren Andi Schreiber zum Quintett erweitert!

...die fünf Musiker musizieren gemeinsam seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Band-Formationen und nützen in „FunArt...Music“ die liebgewonnene, gemeinsame musikalische Sprache, Spielfreude und persönliche Freundschaft, um sich in dieser klassischen Band-Konstellation dem musikalischen Interaktions-Spiel zu widmen.

Höchstes musikalisches Niveau bieten die Fünf in Ihren Be- und Ver-Arbeitungen eigener sowie fremder Kompositionen, Lieder, Songs und vor allem freier Improvisationen.

Diese werden bei Ihren Konzerten jedesmal aufs Neue in ur-eigenem Outfit kreativ, höchst interessant, abwechslungsreich und sehr spannend präsentiert!

Besetzung:

peter kunsek – klarinetten / Austria

... ist Klarinettist, Komponist und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich.

uli rennert – klavier, sounds / Austria   www.rennert.at

... ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt seit den 80er-Jahren als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Seine künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation.

jan roder - kontrabass / Germany   http://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Roder

Jan Roder, geb, 1968, lebt nach diversen Zwischenstationen seit 1995 in Berlin und

dort gefragter Teil der Improv, bzw, Freejazz Szene, Projekte wie „Monks Casino", „Die

Enttäuschung", „Soko Steidle", Konzertreisen in alle Welt, CD Produktionen, u.a. „Jan

Roder - Doublebass"

uli soyka – schlagzeug, spielsachen / Austria www.pantau-x-records.com

1964 in wien (A) geboren,  - nach handwerkszeiten als goldschmied u. graveur lebt uli soyka seit 1987 in wien u. arbeitet als musiker, performer, labelbetreiber u. komponist.

1998 = gründung eigenlabel: www.pantau-x-records.com / CD + LP-produktionen

arbeitsbereiche:  jazz – improvisation – komposition – management in verein

PAN TAU – X – Music & Arts / veranstaltet seit 2008 monatl. konzertreihen „musik - hautnah“ / unterrichtet schlagzeug – percussion / weltweite konzertreisen.

Info:

www.pantau-x-records.com

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Varenka  4+

Nach einer russischen Legende

Frei nach Bernadette © NordSüd Verlag AG

 

Vorstellungen:

13., 14. Dezember, jeweils 16:00, Blauer Saal

Karten:

www.maerchenbuehne.at/spielplan.html

oder: 01/ 523 17 29 - 20

Kartenpreis: € 8,-

Inhalt:

In einer einsamen Hütte, tief in den Weiten russischer Wälder, lebt Varenka in bescheidener Zufriedenheit, bis eines Tages verängstigte Menschen an ihrem Heim vorbeiziehen. Auf der Flucht vor einem großen Krieg fordern sie Varenka auf, ihr Haus eiligst zu verlassen. Varenka jedoch bleibt, denn wer, so sagt sie, soll sich um die vielen Tiere im Walde kümmern, wenn der strenge Winter kommt

Info:

www.maerchenbuehne.at

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Heilige Nacht  4+

Nach einer Erzählung von Selma Lagerlöf

Spiel mit Stehpuppen

 

Vorstellungen:

Sa. 20., 14:30 und 16:00

So. 21., 14:30 und 16:00

Sa. 23., 14:30 und 16:00

Mi. 24., 11:00 und 14:00

Blauer Saal

Karten:

www.maerchenbuehne.at/spielplan.html

oder: 01/ 523 17 29 - 20

Kartenpreis: € 8,-

Inhalt:

Josef, dessen Frau gerade in einer Höhle ein Kind geboren hat, gelangt auf der Suche nach Feuer zu einem Hirten, der böse vom Herzen, ihm dieses nicht geben will. Erst als der Hirte das Kind in der Höhle sieht, übt er Barmherzigkeit und reicht Josef seinen Mantel. In diesem Augenblick werden ihm die Augen geöffnet und er kann die Engeln sehen und ihr Jubilieren hören.

Info:

www.maerchenbuehne.at

---------------------------------------------------------------------------------------------------

DUNKLE ZEITEN 2014

Zwischenkörper

Zweitägiges Festival im Weißen Saal

 

Vorstellungen:

30. und 31. Dezember, 20:30 Uhr, Weißer Saal

Karten:

Kartenreservierungen unter: mail-an-musikzimmer@gmx.at

Preise:

30.12. Bei Bestellung per Email 11€. Restkarten an der Abendkassa zu 15 €.

31.12. Bei Bestellung per Email 13 €. Restkarten an der Abendkassa zu 20 €.

Inhalt:

Das Festival DUNKLE ZEITEN zum Jahreswechsel 2014 widmet sich an zwei Tagen dem Thema Grenzmembranen und Zwischenkörper, und präsentiert heutige und

elektronische Musik, Installation und Performance im off-Theater Wien.

Dank an Wien Kultur MA7, BKA und off-Theater für die Unterstützung dieser Arbeit.

Eine Produktion von Labor L.A.U.T.

Besetzung:

Mit: Tamara Wilhelm, Electric Indigo, Elisabeth Schimana, Noid, Caroline Profanter, Ingrid Schmoliner, Pia Palme u.a.