OPEN.BOX

 

WHITE.BOX

 

  • FADEN.SCHEIN.SEIN.

    oder WER IST ICH?

    Gastspiel

    Schauspiellabor Wien

    21. und 29. Juni, 19:30

    Eine gemischte griechische Platte für Fortgeschrittene

    Einlass 19:00, Beginn 19:30

    Karten:

    schauspiellaborwien@gmx.at oder

    Reservierungsformular: www.krierer.com/schauspiel-labor-wien/aktuell

    Kartenpreis: € 15,-

    Inhalt:

    Die Schicksalsgöttinnen Klotho, Lachesis und Atropos haben sich Gäste in ihr TV-Studio geholt. Es handelt sich um exquisit gewählte Berühmtheiten der griechischen Mythologie. Weshalb gerade sie auserwählt wurden, bleibt zu erforschen.

    Jedenfalls hat es den Anschein, als wären die Gäste ihren Gastgeberinnen gnadenlos ausgeliefert. Es heißt, es handle sich um ein Gewinnspiel, jeder selbst hätte die Fäden in der Hand, gewinne oder verliere für's Leben. - Wird es einen Gewinner geben?

    Die Gäste finden sich an verschiedenen Kreuzungen des Lebens, auf der Suche nach Antworten - ganz besonders auf die eine zentrale Frage, die sie alle verbindet....

    Das SCHAUSPIEL-LABOR WIEN präsentiert das Theaterprojekt 2016/17.

    Sechs Schauspieler*innen, eine Idee und unendlich viele Möglichkeiten.

    Selbst verfasste moderne Texte treffen auf klassische aus verschiedenen Stücken der griechischen Mythologie. In Anlehnung an die Geschichte der bestehenden Figuren wurde viel improvisiert, gefiltert, diskutiert, erforscht und mit aktuellen Themen, welche die Schauspieler*innen persönlich bewegen vermengt und zu einem großen Ganzen gebacken.

    Das Ergebnis der langen, abenteuerlichen gemeinsamen Reise ist ein selbst entwickeltes Stück Theater der ganz besonderen Art. Modern, schnell, lustig, anregend und ein bisschen provokativ.

    Eine Produktion des Vereins KUNST ÜBER DIE GRENZEN in Kooperation mit dem SCHAUSPIEL-LABOR WIEN.

    Besetzung:

    Julia Braunegger, Lucia Zamora Campos, Anna Präg, Marius Grabher, Christian Holzmann und Max Konrad.

    Team

    Regie, Buch, Konzept und Projektleitung:

    Sara Livia Krierer

    Regie-Assistenz: Laura Buczynski

    Komposition, Sound-Design, Ton: Thomas Frasl

    Lichtdesign und Licht: Stephan Weinberger

    Maske: Mirena Vasileva

    Choreografie und Kampf: Lucia Zamora Campos und Matthias Klein

    Comic: Lucia Zamora Campos

    Info:

    www.krierer.com/schauspiel-labor-wien/aktuell

     

  • Kriminaltango

    Gastspiel

    mdw

    26. und 27. Juni, 19:30

    Ein Gangster singt selten allein

    Karten:

    Eintritt frei! Spenden erwünscht!

    Inhalt:

    Kriminaltango: Ein Gangster singt selten allein!- Beim Jahresabschlusskonzert der Gesangsklasse Julia Bauer-Huppmann (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) zeigt sich, dass kriminelle Machenschaften mittlerweile sogar bis in die Tiefen der edlen Gesangskunst vorgedrungen sind. Üble Machenschaften, Diebstahl, dunkle Geschäfte und vieles andere zieht sich durch das Programm, welches nur durch die Kunst des Tangos in geordnete Bahnen gelenkt werden kann.

    Das Konzert ist ein Hochgenuss für alle, die junge Sängerinnen und Sänger, im Bereich von klassischem Gesang ebenso wie auf dem Gebiet des Popgesanges, erleben wollen. Dennoch sollten Sie grundsätzlich keine Angst haben, in die verruchten Tiefen des Sänger-Gaunerlebens hinabzusteigen, denn das Konzert wird alles andere als entspannend sein!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine gesangsbedingte Gewährleistung übernehmen!

    Besetzung:

    Es singen:

    Hannah Berger

    Daniel Gutmann

    Stefan Kapeller

    Lisa Koroleva

    Matthias Liener

    David Neumann

    Lena Stöckelle

    Adriana Thunhart

    Katrin Weninger

    Bibiane Zimba

    Am Klavier: Junko Tsuchiya und Dominik Landolt

     

  • La llegada... /

    Die Ankunft...

    Gastspiel

    Teatro Subversum

    30. Juni, 20:00

    in spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln

    Eine Produktion des Teatro Subversum

    Karten:

    tickets@teatrosubversum.de

    Kartenpreise: €17,- Normalpreis, €12,- ermäßigt (bitte Ausweis bringen)

    Inhalt:

    Spanisch:

    Dos individuos se encuentran en un tiempo y espacio específicos: la banca de un parque, de un zócalo, de una calle cualquiera, y por esa banca desarrollarán un conflicto a muerte. Una obra en la mejor tradición del teatro del absurdo, situaciones hilarantes que conducen a punta de carcajada a reflexiones sobre nuestra sociedad bárbara, sobre nuestra gloriosa "humanidad".

    - Con el amable apoyo del Instituto Cervantes de Viena -

    Deutsch:

    Zwei Menschen treffen sich zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort: an der Bank in einem Park, einem Platz, in irgendeiner Straße, und um diese Bank entspinnt sich ein Konflikt auf Leben und Tod. Ein Stück in der besten Tradition des absurden Theaters, urkomische Situationen lassen uns schallend lachen und über den Zustand unserer Gesellschaft, über unser glorreiche „Menschlichkeit“ nachdenken.

    - Mit freundlicher Unterstützung des Instituto Cervantes in Wien -

    Texte: Alonso de Santos, P. Calderón de la Barca, Y. N. Harari, E. Galeano und Laura Esquivel

    Besetzung:

    Actuación: Hugo de las Heras, Ronaro Zuin-Lodrón, Cecilia Bolaños

    Técnico: Carlos Aparicio

    Música: Diana Syrse (http://www.dianasyrse.com/)

    Videoart: Marviento

    Dirección: Cecilia Bolaños

    Info:

    https://www.teatrosubversum.com/

     

  • Heute Abend:

    LOLA BLAU

    Koproduktion

     

    21.4., 20:00

    >>> Vom FALTER empfohlen!

    >>> Bericht auf derStandard.at

    Karten:

    Reservieren: karten@off-theater.at oder 0676 360 62 06

    online kaufen:

    Kartenpreise: 20 € (Vollpreis) / 16 € (ermäßigt) / 10 € (Studenten)

    Inhalt:

    Die starke Verbindung zwischen der jüdischen Schauspielerin Tamara Stern und der Figur Lola Blau stehen im Mittelpunkt dieses Abends.

    Das wohl bekannteste Wiener Ein-Frau-Musical des scharfzüngigen Satirikers Georg Kreisler erzählt die tragisch-humorvolle Lebensgeschichte einer jungen Wiener Schauspielerin, die 1938 vor den Nazis flüchten musste.

    Mit seinen unvergleichlichen Liedern erzählt Kreisler fast autobiografisch den Weg einer Künstlerin in die Emigration, ihren Erfolg und die bittere Wiederkehr in eine Heimat, die ihr keine mehr sein kann und will!

    Besetzung:

    Es trinkt, spielt und singt: Tamara Stern

    Klavier: Marcelo Cardoso Gama

    Kontrabass: Mathias Krispin Bucher

    Szenische Regie: Ernst Kurt Weigel

    Info:

    eine Produktion von:

    *sterne*reißen* und OFF THEATER

    Presse- und Infokontakt:

    Monika Bangert

    01 523 17 29 10

  • ICH ZARAH (Das wilde

    Fleisch der letzten Diva)

    von Franzobel
    Koproduktion

    26.-28. 4., 3.-5. 5., 20:00

    Kartenreservierung: 0676 360 62 06, karten@off-theater.at

    Kartenpreise: Normalpreis € 25,-, ermäßigt € 18,-

    Studenten € 13,-

    Tickets online kaufen:

    Inhalt:

    „Ich bin eine politische Idiotin.“, entgegnete Zarah Leander auf die Frage, wie sie sich nur von den Nazis im Dritten Reich zu einer Künstlerikone machen lassen konnte. Viel mehr hatte sie zu ihrer kontroversiellen Rolle während der Hitler-Diktatur auch nach dem Krieg nicht zu sagen.

    Eine Schauspielerin und ein Regisseur wollen das biografische Stück über Zarah Leander auf die Bühne bringen. Ein hitziger Dialog entsteht, in dem die Frage auftaucht: Kann und muss sich eine Künstlerin gegen ein unmenschliches Regime positionieren, selbst wenn sie von ihm das Angebot erhält, die Karriere ihres Lebens zu machen. Schließlich geraten sich die beiden über die Umsetzung und den Inhalt des Abends derart in die Haare, dass plötzlich die Grenzen zwischen Gegenwart und Vergangenheit vollkommen verschwimmen.

    Nach dem großen Erfolg von „LOLA BLAU“ ein nachdenklich machender Abend, der musikalisch in die schillernde und auch die dunkle Seite des berühmten Stars Zarah Leander eintauchen lässt.

    Konzept/Regie: Ernst Kurt Weigel

    Idee/Konzept: Tamara Stern

    Es spielen: Tamara Stern und Ernst Kurt Weigel

    Bühne: Devi Saha

    Kostüm und Maske: Christoph Birkner

    Musikalische Leitung/Schlagzeug: Titus Vadon

    Klavier: Dieter Kolbeck

    Cello: Arnulf Lindner

    Regieassistenz/Technik: Jennifer Skriwan

    Presse: Simon Hajós

    Koproduktion DAS OFF THEATER / *sterne*reißen*

     

  • ZEITSPRINGER

    Gastspiel

    Unicorn Art Dance Studio

    21. u. 22. Juni, 19:30

    Unicorn Art Dance Studio/ UNICORN ART

    Kartenreservierung:

    Kartenreservierung: unter 06991/867 44 58 oder e-mail: karten@unicornart.at

    Abendkassa ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

    Kartenpreise: € 21.- bzw. € 16.- ermäßigt (Kinder, SchülerInnen, StudentInnen)

    Inhalt:

    Fragen an die Zukunft stellen, sich Träumen von der Vergangenheit hingeben, gangbare Wege für die Gegenwart suchen. Wie würden wir handeln, wenn wir wüssten, was die Zukunft für uns bereithält? Wer wären wir, wenn unsere Vergangenheit ein andere gewesene wäre? Und wie können wir uns in der unwegsamen Landschaft einer immer komplexer werdenden Gegenwart zurecht finden?

    Perspektiven, Visionen und Erwartungen - tänzerisch umgesetzt von den SchülerInnen der professionellen Ausbildungsklassen für modernen/zeitgenössischen Tanz des Unicorn Art Dance Studios und den Mitgliedern des Ensembles UNICORN ART.

    Besetzung:

    Künstlerische Leitung: Nadja Puttner

    Choreografie: Bianca Anne Braunesberger, Martina Mihanovic, Nadja Puttner, Monika Schuberth

    Info:

    www.unicorndance.at

    www.unicornart.at